Schule als Lernort

Heterogentität nutzen

Schule (21 von 70)

Die Heterogenität der Schülerinnen und Schüler wird in einem qualitativ hochwertigen Unterricht in jahrgangsgemischten Klassen berücksichtigt.

Wir sind eine Flexible Grundschule mit flexiblen Eingangsstufen in den 1./2. Klassen und Jahrgangsmischungen in den 3./4. Klassen.

Selbstverantwortetes Lernen und Handeln

Selbstverantwortetes Lernen und Handeln wird durch lebensnahe, abwechslungsreiche Angebote geschult.

  • Schülerexperten (z. B. Technik, Sicherheit, Computer…)
  • Lernwerkstätten: Mathematik und HSU
  • Schülerprojekt: wöchentliche JOBSTI- Schulnachrichten
  • Schülerprojekt: täglicher Pausenverkauf im LUNCHY-Mobil
  • Klassensprecherkonferenz (2 x jährlich)
Schule (6 von 70)

Kompetenzen schulen

Schule (36 von 70)

Offene Aufgaben fördern sowohl überfachliche als auch fachliche Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Wissen und Können miteinander verknüpfen.

Die Schüler arbeiten mit vielfältigen neuen Methoden und Arbeitsweisen:

  • Arbeit mit Selbstlernplänen
  • Erstellen eines Portfolios
  • Bearbeiten von Lernlandkarten
  • Führen eines Lerntagebuches
  • Buchvorstellungen
  • Arbeit mit Wortschatzkiste
  • selbstständiges Arbeiten an Lernplänen
  • Halten eines Referates
  • Arbeit mit Quellen
  • Arbeit an Skoolpads (Mobile Laptops)
  • experimentelles Arbeiten

Bildung grundlegen

Die Vermittlung von Kulturtechniken, Fachbegriffen und Methoden bildet die Grundlage allen Arbeitens. Basis: Grundschullehrplan PLUS www.isb.de

Durch die Teilnahme und Durchführung von verschiedene Aktionen und Veranstaltungen wird eine umfassende kulturelle Bildung angebahnt:

  • KÄNGURU- Wettbewerb
  • ANTOLIN Leseförderung
  • Deutsch als Zweitsprache
  • gezielte Vorbereitung auf weiterführende Schulen
  • Schülerbücherei
  • Theaterbesuche, Theaterworkshops, Theaterarbeitsgemeinschaft
Bildung-grundlegen_web